Unbegründete Fremdenangst in Dresden – Pegida demonstriert an der Realität vorbei

In den Medien bereits seit geraumer Zeit ein Dauerbrenner. Pegida. „Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“. Klingt ein wenig sperrig und rechts angehaucht, aber stimmt das auch oder flammt in Dresden nur eine Angst auf, die von den Politikern übersehen wird?

Schauen wir uns als erstes einen Initiator von Pegida an.

„Lutz Bachmann“

Auffallend ist seine Vergangenheit, die alles andere als vorbildlich ist, aber zu der er auch öffentlich steht. Sie reicht von: Einbruch, falscher Verdächtigung, Diebstahl, Anstiftung zur Falschaussage, Trunkenheit am Steuer bis Körperverletzung und Drogenbesitz (2008). Und einer Flucht nach Südafrika, um seiner Haftstrafe zu entgehen für den Einbruch 1998. Er wurde allerdings nach 3 Jahren von dort ausgewiesen, weil man ihn aufspürte. Auf seinem facebook-Profil (Achtung er hat zwei Stück), bestätigte er seine Vergehen und lobte die schnelle Abschiebung von Südafrika.

Zitat:

„ÜBRIGENS, ICH BIN – nachdem mein richtiger Name und Pass auftauchte – AUS SÜDAFRIKA ABGESCHOBEN WORDEN, DA MEINE AUFENTHALTSGENEHMIGUNG ABGELAUFEN WAR UND MEIN ANTRAG AUF PERMANENT RESIDENCE ZU DIESEM ZEITPUNKT NICHT BEWILLIGT. Interessant, oder? Dieses Land schiebt tatsächlich schnell und unbürokratisch ab und verschenkt keine Duldungen und Bleiberechte.“

Er verbindet diese, für ihn, positive Sache mit seiner kriminellen Vergangenheit. Keine Ahnung ob er das mit Absicht so geschrieben hat, aber es wirkt auf einmal so, als hätten seine Taten und seine Flucht doch etwas Gutes gebracht. Ein Beispiel für eine Abschiebung nach seinem Geschmack.

So viel zu seiner Vergangenheit. Suchen wir mal Indizien, die dazu dienen Herrn Bachmann besser einzuordnen. Ist er wirklich nur patriotisch oder eher nationalistisch bis neonationalsozialistisch?

facebook-Profil: „Lutz Bachmann (Hancock)“

Da fällt auf, dass er den Film „Die Welle“ gelikt hat (Neuverfilmung mit Jürgen Vogel). Gut den Film finde ich persönlich auch gut, aber als negativ Beispiel dafür, dass der übersteigerte Nationalismus jeder Zeit wiederkommen kann. Was Herrn Bachmann an dem Film besonders gut gefällt, kann ich hier nicht sagen und Vermutungen stelle ich hier nicht auf. Nächstes Indiz ist ein Video von einem sog. „Dr. Alfons Proebstl“ der seine positive Meinung zu Pegida und HoGeSa äußert. Auf dem Kanal findet man allerdings auch Videos mit Namen wie: „Dr. Alfons Proebstl 38 – Die BRD GmbH“, „Dr. Alfons Proebstl 23 – Die grünen Spiesser“ oder „Dr. Alfons Proebstl 29 – ALLAH MAL LACHA“. Inwiefern der Inhalt Herrn Bachmann zusagt, kann ich ebenfalls nicht beurteilen, allerdings sollte man schon aufpassen, von welchem Kanal man die Inhalte teilt. Weiter nach unten gescrollt, blickt mir allerdings etwas entgegen, dass schon Raum zum Interpretieren offen lässt, jedoch auch für Patriotismus stehen kann. Nämlich dieses Bild:

UnbenanntDass das T-Shirt in den Farben: schwarz, rot und weiß gehalten ist, lässt Assoziationen zu der alten Reichsflagge zu, aber hier wäre es gewagt ihn etwas zu unterstellen, deswegen tu‘ ich das auch nicht. Der Text zum Bild, und die Tatsache, dass das Bild wegen Darstellung von Gewalt gemeldet wurde, ist echt lustig, da das wirklich nur von Antifaschisten kommen kann (ja, richtig ich bin kein Fan von sinnlosen Aktionen). Sehr viel mehr findet man nicht auf diesem Profil, deshalb jetzt das 2. Profil von ihm unter den Namen:

„Lutz Bachmann“

Auf diesem Profil sprangen mir gleich mehrere Sachen entgegen.

Das spricht eigentlich eine klare Sprache, wie ich finde. Da braucht man auch keine Behauptungen oder Hypothesen aufstellen, er hat sich selbst diskreditiert. AfD, NPD, Beatrix von Storch, Junge Freiheit und Pro NRW gelikt, die alle samt in das rechte politische Spektrum zuzuordnen sind.

Aber schauen wir mal weiter auf seinem Profil.

„S. Bachmann“

Ein eventueller Verwandter? Auch hierzu keine Unterstellungen von mir. Aber interessant was sein Titelbild ist:

zhcgjh

Das lässt eigentlich keinen Raum für Interpretationen offen -das ist eindeutig.

Hier ein Link zu den Positionspapieren von Pegida (welche irgendwie an die AfD erinnern): Positionspapiere

Schauen wir mal bei der Realität vorbei, um festzustellen, ob wir wirklich „islamisiert“ werden oder Angst vor islamistischen Terror haben müssen.

muslimeOkay, Anzahl der Muslime ist von 1945 bis 2009 gestiegen. Kann man da schon einer Islamisierung sprechen? Ich glaube nicht, sonst wären die USA ja durch die unterschiedlichen Einwanderer schon lange als „kulturell globalisiert“ bezeichnet worden. Ist auch interessant: das Multikulti Land schlecht hin, hat eines der stärksten Nationalgefühle auf der Welt, müsste Multikulti das nicht zerstören, laut Rechtspopulisten? Außerdem ist Islamisierung ein Prozess, in dem eine, vorher nicht-muslimsche, Region oder Land zum Islam konvertiert. Das ist nicht der Fall, da ca. 76 Mio. Menschen noch keine Muslime und Muslimas sind oder wenigstens 50% der Bevölkerung darstellen.

Die Anzahl von islamischen Anhängern in einem Land macht also keine Islamisierung aus, wenn diese nicht in der Mehrheit sind. Was ist nun aber mit der Angst vor islamistischen Terror?

„Demnach stieg die Zahl der Mitglieder und Anhänger von Gruppierungen wie der türkischen Milli Görü oder der arabischen Hisbollah in Deutschland von 38.080 (2011) auf 42.550. Eine Gruppe hatte besonders viel Zulauf. Am stärksten wuchs im Beobachtungszeitraum die Zahl der Unterstützer der Salafisten von 3800 auf nun 4500.“ Zitat aus den Spiegel Online Artikel Verfassungsschutz-Bericht: Zahl der Islamisten in Deutschland gestiegen

Okay, Milli Görü, eine antidemokratisch-antisemitisch-islamistische Bewegung und wenige Tausend Salafisten sind immer noch vergleichsweise wenig in Relation zur gesamtdeutschen Bevölkerung und man muss diese, insgesamt, 7.050 mit zu den 4,2 Mio. Muslimen zählen, da sie ja auch Islamanhänger sind, halt nur radikaler. Heißt: ca. 4.242.950 Muslime sind keine Salafisten oder Unterstützer von Milli Görü. Natürlich gibt es noch weitere islamistische Bewegungen in Deutschland, allerdings überschneiden sich hier die Gruppierungen. Kurz: Salafisten sind bei Milli Görü und/oder in ein paar anderen Gruppen, sprich: sie werden doppelt oder dreifach mitgezählt. Was die Anzahl hier nochmal statistisch senken müsste. Und prozentual gesehen sind 47.050 Islamisten lächerliche 0,0059% der Gesamtbevölkerung von Deutschland.

Schauen wir uns die Anzahl der Straftaten von Islamisten in Deutschland an, weil ja die bloße Anwesenheit von radikalen Menschen keine Gefahr darstellt, solange sie keine Unruhe stiften.

islamistenWow, 160 Straftaten? Ernsthaft? Wie wenig Gewaltdelikte sind es dann erst gegen andere Menschen? (rhetorische Frage, die aber gerne beantwortet werden kann/darf) Natürlich, darf man hier den sprunghaften Anstieg nicht weglassen, der ist bedenklich, aber noch lange nicht bedrohlich.

Vergleichen wir mal die Anzahl der Straftaten von Islamisten mit denen von Rechts- und Linksextremisten.

links_rechtsIch glaube die quantitativen Unterschiede sind absolut eindeutig und bedürfen keiner weiteren Erläuterung.

Fazit:

Lutz Bachmann, einer des sog. „Orgateams“ der Pegida-Demonstration, ist nicht als patriotisch einzustufen, sondern als nationalistisch und populistisch. Die Angst vor einer Islamisierung ist ungerechtfertigt, genauso wie die Angst vor islamistischen Attentaten.

Die Demonstration verfehlt also die realen Zustände in Deutschland und fußt nur auf dem subjektiven Empfinden der Menschen.

Quellen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Lutz_Bachmann

http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Welle_%282008%29

http://de.wikipedia.org/wiki/Islamisierung

http://de.wikipedia.org/wiki/Mill%C3%AE_G%C3%B6r%C3%BC%C5%9F

https://www.youtube.com/watch?v=ohV3kWcRwNU&feature=youtu.be

https://www.youtube.com/watch?v=jsDMTfo2E8Q

https://www.youtube.com/watch?v=H3k2fmnozl8

https://www.youtube.com/watch?v=Nk6fJBrv_Zg&index=3&list=UUtESzVtR8Ls-ts0Hew06Lsw

http://www.deutsche-islam-konferenz.de/DIK/DE/Magazin/Lebenswelten/ZahlMLD/daten-und-fakten1-hidden-node.html;jsessionid=C1E33A249B1A3449AC3D192367ECCE72.1_cid359

http://de.statista.com/statistik/daten/studie/72321/umfrage/entwicklung-der-anzahl-der-muslime-in-deutschland-seit-1945/

http://de.statista.com/statistik/daten/studie/76744/umfrage/anzahl-der-muslime-in-deutschland-nach-glaubensrichtung/

http://de.statista.com/statistik/daten/studie/4721/umfrage/vergleich-der-anzahl-von-rechten-und-linken-gewalttaten/

http://de.statista.com/statistik/daten/studie/3521/umfrage/anzahl-der-ermittlungsverfahren-gegen-islamistische-straftaeter-seit-2003/

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/islamisten-islamistische-organisationen-haben-zulauf-a-904644.html

http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/polizeigewerkschaft-zahl-gewaltbereiter-islamisten-steigt-rasant/9982688.html

https://www.facebook.com/hotpepperpix?fref=ts

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10201810201215139&set=a.1913758422077.78120.1785425805&type=1&theater

https://www.facebook.com/lutzzweitnick.bachmann?fref=ts

https://www.facebook.com/lutzzweitnick.bachmann/likes?pnref=lhc

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10202189001580293&set=a.10200627023411815.1073741827.1046861989&type=1&theater

Advertisements

, , , , , , , , , ,

  1. #1 von alphachamber am Dezember 13, 2014 - 2:45 pm

    Hallo!
    Schön mal wieder von Ihnen zu lesen. Sie scheinen sich um eine gewisse Objektivität bemüht zu haben. Zunächst ist das Quellenmaterial fragwürdig: Statistiken, Wiki, Youtube und Medien. Ich finde es nicht gut Bachmann als Einzelperson anzugreifen, da es sich um keine Partei handelt, ist er zunächst nicht repräsentativ für alle Teilnehmer. Demokratie ist keine Einbahnstraße und je mehr man dem Bürger seine Meinung vorschreibt, umso eher radikalisiert er sich. Wird hier also geplant Furcht geschürt, oder bewusst provoziert? Schließlich arbeiten die Medien für den Staat!
    Der wichtige Unterschied zwischen Xenophobie und Rassismus wird gern verwischt – der Bürger muss auch das Recht haben etwas nicht zu mögen, was politisch korrekt ist. Ja, der Anteil der Einwanderer/Asylanten ist noch relativ gering. Es gibt Gemeinden ohne keinen einzigen und es gibt Städte wie Offenbach, wo der Anteil schon zur Hälfte geht. Organisierte man also dort eine Demo, käme es zu Staßenkämpfe. Ohne kulturelle Eigen ständigkeit bräuchte man auch keine souveräne Staaten, also auch keine UN. Man muss stets die Geschichte im Auge behalten: Die deutsche Nation ist jünger als die US und hatte kaum Zeit sich zu konsolidieren. Man sollte sich jetzt entscheiden ob man eine Deutschland will oder ein Auffanglager. Ein großer Teil der Deutschen hat noch Angst ins rechte Lager geschoben zu werden, sonst wären diese Aufmärsche vielleicht noch viel größer, wäre die große Masse gegen unkontrollierte Einwanderung, dann wäre dies demokratischer Wille.

    Ausgerechnet GUDRUN ENSSLIN, Hauptmitglied der linksextremen RAF (Baader-Meinhof Bande) schrieb 1968/69: „…diese bürgerliche Schizophrenie, dauernd zu tun was man nicht meint, geht so weit, dass man eine demokratische Gesellschaft will und gleichzeitig an einer faschistischen zimmert.“

    Was Ihre Zahlen angeht, sende ich Ihnen gerne andere mit offiziellen Zitaten der Regierungen.
    Nette Grüße

    • #2 von erikschueler am Dezember 13, 2014 - 4:46 pm

      Ja, das Studium braucht viel Zeit, deshalb war es ungewöhnlich ruhig.
      Mir ging es darum mal aufzuzeigen, dass die Leute einem, von glaube ich 4 Leuten, „folgen“ und das ohne zu hinterfragen welcher Gesinnung er ist. Mag sein, dass man sich mit Bachmann nicht identifiziert, aber man läuft ihn hinter bei der Demo. Egal welche Ängste und Gefühle man zur Einwanderungspolitik in Deutschland hat, es darf niemals soweit kommen, dass man sich mit Rechtspopulisten gemein macht. Und man kann sich ja das Profil selbst anschauen, es ist verlinkt. Die Glaubwürdigkeit der screenshots ist gegeben.
      Was die Statistiken angeht ist das schwierig. Ich habe bestimmt 7 weitere Artikel dazu gelesen und überall stand eine andere Zahl drin. Schwierig ist es auch aktuelle Zahlen für die Muslime zu finden, da das eigentlich nirgendwo, direkt einsehbar, festgehalten wird. Ich musste mich also von Zahlen bedienen nicht alle von 2014 stammen, sondern maximal 2 Jahre alt sind. Das war mir wichtig.
      Ich weiß, dass der Vergleich zu den USA hinkt, aber gerade auf facebook findet diese Argumentation häufig: „Multikulti wird von den Bilderbergern gewollt, um die Deutsche Kultur und das Nationalgefühl zu brechen. [hier weiteren rassistisch-verschwörungstheoretischen Mist einfügen]“ Deswegen wollte ich dem etwas entgegensetzen, was nach dieser Logik nicht aufgeht.
      Ich bin auch der Meinung, dass man die Flüchtlinge besser verteilen muss in Deutschland, und vor allem sinnvoll. Allgemein liegt da vieles im Argen.

      Bei direkten Regierungszahlen bin ich etwas skeptisch. Arbeitslosenzahlen werden geschönt, Armuts- und Reichtumsbericht wird beschnitten, da würde es mich nicht wundern, wenn dort auch eine Klassifizierung stattgefunden hat, die haarsträubend ist.
      Aber wenn Sie wollen, kann ich ihre Zahlen als Nachtrag einfügen.

  2. #3 von alphachamber am Dezember 13, 2014 - 5:14 pm

    Wie weit sind Sie mit Ihrem Studium – wenn ich fragen darf. Ich hoffe es geht gut.

    Wenn wir den Volkswillen respektieren, muss man das staatliche Handeln kontrollieren. Da sich große Massen an der Regierung zu stören s c h e i n e n, gibt es für die nur die Demonstration, ein Ausdruck, der auch gesetzlich geschützt wird. Rechts und links sind politisch gesehen relativ, so wie der Kommunismus eine faschistische Struktur besitzt und der Nationalsozialismus durchaus sozialistische besaß. Die Nazi-Rassismus Keule wird irgendwann mal wirkungslos – dann kommen die wirklichen Probleme. Der politisch korrekte Cem Özdemier sagte dieses in einer TV show:
    „Wir sind ein Volk!, etwas ganz Tolles, auf das wir stolz sein können als Deutsche, wofür uns viele in der Welt beneiden…“ Hätte das ein Bernd Lucke gesagt…

    Konkret zu der Zuwanderung das Fogende. Es ist etwas lang, aber beeindruckend. Dies wurde dem Volk gesagt und jetzt gibt es die Reaktion. Das hat mit „rechts“ wenig zu tun:

    FOLGENDE 4 EINTRÄGE LINK: http://www.sezession.de/19981/dies-alles-war-nicht-neu.html

    2004, Stand: 6 765 000 (die Einbürgerung trägt statistische Früchte)
    „Die multikulturelle Gesellschaft ist gescheitert.“
    (Angela Merkel als Spitzenkandidatin der Union in einer Rede vom 20. November mit
    Bezug auf die Integrationsprobleme der muslimischen – vorwiegend türkischen
    Bevölkerung.)
    ———————————————————————————————————————————–
    1992, Stand: 6 495 000
    „Man kann aus Deutschland mit immerhin einer tausendjährigen Geschichte seit
    Otto I. nicht nachträglich einen Schmelztiegel machen. Weder aus Frankreich, noch
    aus England, noch aus Deutschland dürfen Sie Einwanderungsländer machen. Das
    ertragen diese Gesellschaften nicht… Schauen Sie sich die Lage in diesen beiden
    Kunststaaten an, die in den Pariser Vorortverträgen 1919 geschaffen worden sind…
    Aus Deutschland ein Einwandererland zu machen, ist absurd…“
    (Der frühere Bundeskanzler Helmut Schmidt, SPD, in der Frankfurter Rundschau
    vom 12. September)
    ———————————————————————————————————————————–
    1982, Stand: 4 667 000
    ,,Mir kommt kein Türke mehr über die Grenze.‘
    ‘Bundeskanzler Helmut Schmidt, SPD, in Die Zeit vom 5. Februar 1982
    ————————————————————————————————————————————
    1973, Stand: 3 527 000
    ,,Es ist aber notwendig geworden, daß wir sehr sorgsam überlegen, wo die
    Aufnahmefähigkeit unserer Gesellschaft erschöpft ist und wo soziale Vernunft und
    Verantwortung Halt gebieten.‘‘
    (Bundeskanzler Willy Brandt, SPD, in seiner Regierungserklärung vom Januar)
    ————————————————————————————————————————————-

    Ich finde das interessant.

    • #4 von erikschueler am Dezember 13, 2014 - 5:41 pm

      Diese Aussagen von Politikern werden gerne hergenommen, damit man seine ganze Fremdenfeindlichkeit legitimieren kann.
      Aber Sie haben Recht, das sind interessante Aussagen, gleichzeitig fragt man sich, wie kann man solche Aussagen machen, obwohl man jahrelang Zeit hatte, um das Problem „Integration“ anzugehen.

      Angeblich sollte in Berlin ein Weihnachtsmarkt „Wintermarkt“ genannt werden, wegen Verletzung religiöser Gefühle, nachträglich hat sich das als Unsinn herausgestellt, jedoch berufen sich nicht gerade wenig Leute, auf genau solchen Mist, ohne jemals überprüft zu haben, ob das stimmt.
      http://www.bildblog.de/62255/das-bams-maerchen-vom-weihnachtsmarktverbot/

      Und ob es wirklich stellenweise ein Verbot von christlicher Weihnachtsdeko auf Weihnachtsmärkten gibt, ist auch fraglich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: