Das Schubladenproblem (Framing)


„Was du findest, dass Deutschland kein „Zahlmeister“ werden soll für die EU?“

„Bist du Nazi geworden? Dasselbe will nämlich die NPD.“

Und ZACK! Ist man innerhalb von Sekunden zum Rechten- Arm- Heber geworden und das obwohl man vielleicht Stand up, speak up- Mitglied ist und sich ehrenamtlich dafür einsetzt, dass weniger Ausländerhass praktiziert wird. Aber das ist zum Glück kein bisschen widersprüchlich oder gar oberflächlich im Denken. Nein. Das ist das Problem des Schubladendenkens, wird auch als „Framing“ bezeichnet. Schublade auf, Person rein, Schublade zu. Wer dann ein Label erhält, welches ihm nicht passt, weil es einfach nicht stimmt, der hat dann meist schlechte Karten, weil sein Gegenüber ihn womöglich schon den Rücken gekehrt hat und den anderen, weit über 200 Freunden, in facebook verkündet hat, dass Person xy ein Nazi ist.

„Naja, das passiert halt mal.“, könnte man jetzt an dieser Stelle sagen, aber es passiert einfach zu häufig und das aufgrund fehlender Querverbindungen zwischen den Schubladen.

Ein weiteres Beispiel.

Die NPD setzt sich für Umweltschutz ein, wenn auch nur im nationalen Bereich. Ist die NPD grüner als vorher? Hat sie ihren grünen Daumen entdeckt? NEIN, ist sie nicht. Da fällt mir auf, aus grün und braun wird dieses Armeemuster. Mh, Zufall?

Noch ein Beispiel.

Euer bester Freund oder eure beste Freundin zeigt euch die neuste Errungenschaft aus einem Sportgeschäft. Ein Paar Nike- Turnschuhe mit passendem Outfit. Ist er oder sie jetzt ein(e) Befürworter(in) von  Kinderarbeit bzw. Ausbeutung? Vielleicht weiß er oder sie gar nichts von den menschenverachtenden Arbeitsbedingungen im Ausland? Oder euren Freund oder eurer Freundin ist das vollkommen wumpe, denn es heißt ja: „Wenn einer schön sein will muss der Andere leiden.“ Mal kurz drüber nachdenken und bewusster kaufen ist nicht so schwer, aber Gewohnheiten wird man immer so schlecht los, denn man macht das ja immer so –blinder Konsum.

Einfach mal den geistigen Horizont ein Stückchen erweitern damit ihr nicht jeden brandmarkt mit einem heißen Eisen, wenn er mal ungewöhnliche Dinge sagt oder tut. Ein klärendes Gespräch tut niemandem weh und verstärkt die Fähigkeit zur Empathie.

Advertisements

, , , ,

  1. #1 von j3n50m4t am August 20, 2012 - 12:24 pm

    „Ein Paar Nike- Turnschuhe“
    Ich für meinen Teil habe dabei aber die besten Erfahrungen gemacht. Die Schuhe von nike halten eine Ewigkeit. (hab welche die 4 ahre alt sind und immer noch gut aussehen)
    Bekomm das mal bei denen die ohne Menschen arbeiten. Kannste vergessen. Leider.
    So bleib ich bei Nike, obwohl es mir schon bissl aufstößt.

    • #2 von erikschueler am August 20, 2012 - 12:40 pm

      „Bekomm das mal bei denen die ohne Menschen arbeiten. Kannste vergessen. Leider.“
      Ohne Menschen geht beinahe gar nicht, aber Menschen die ordentlich bezahlt werden und davon leben können, das gibt es.
      Leider heiligt der Zweck nicht die Mittel. Aber es ist ein gutes Zeichen, wenn du darüber weißt und ein schlechtes Gewissen hast, das heißt nämlich das die Bereitschaft zum Wechsel da ist, wenn es eine Alternative gibt -vielleicht gibt es sie ja bereits.

  2. #3 von einstein0468 am August 28, 2012 - 2:52 pm

    Zum Schubladendenken: Alle Menschen werden das immer wieder so machen, um uns beim Kennenlernen von fremden Menschen möglichst schnell eine Einschätzung erlauben zu können (Sicherheitsbedurfnis). Da bleibt aus biologischer Sicht keine Zeit für den Tellerrand. Menschen kategorisieren schnell einfach und unbewusst. Klischees helfen dabei. Alles andere sind Einzelschicksale, an die in dem Moment nicht gedacht wird, die dem Reptiliengehirn „nicht wichtig“ sind.
    Wir werden dies nicht ändern. Wir können die Menschen nicht ändern, leider, aber wir müssen wissen, dass, wenn wir etwas über uns preis geben, das eher vom Tellerrand als von der Mitte stammt, dass wir dann am meisten falsch eingeschätzt werden. Mir hilft das etwas. Ich rechne damit, ich weiß, dass der 1. Eindruck, den ich hinterlasse, meistens, sagen wir mal nicht wertend: unvollständig ist. Ich habe die Wahl, mich genauer zu erklären, und ich kann fremden Menschen, die ein unvollständiges Bild von mir haben, toleranter gegenübertreten, da ich weiß, dass sie mich nicht aus einer bösen Absicht heraus vor-beurteulen, sondern, weil es ihnen die Biologie so vorgibt. LG E.

    • #4 von erikschueler am August 28, 2012 - 3:11 pm

      Das Vorurteile biologisch sind und wichtig sind, das dürfte jedem klar sein, aber ich verurteile Vorurteile, wenn sie denn, so wie Sticker, auf die Menschen gedrückt werden, noch ehe sie eine klare Bestätigung haben für ihre (Vor)urteile. Dieses Verhalten ist bekannt und nennt sich Oberflächlichkeit.

  3. #5 von einstein0468 am August 28, 2012 - 3:26 pm

    Du wirst aber diese Oberflächlichkeit (für ihn ist das ja keine) in diesen Menschen -und das sind viele – nicht verhindern können. Manche Menschen schalten halt den Autopiloten,ím Kopf -der vorschnelle Urteile fällt- nie aus. Nur durch eigene Schlüsselerlebnisse würden sie ihr Denken ändern, durch eigene Krisen, nicht durch das geschriebene Wort andere Menschen. Leider ist es ja so, das jeder Mensch felsenfelst glaubt, dass seine eigene Sichtweise DIE ojektive, ultimative Wahrheit ist (C.G. Jung)!

    Ich fahre mit der o.g. Denkweise ganz gut, vor allem mit weniger Wut im Bauch, denn hier liegt es an mir, das zu beeinflussen, nicht bei meinem Gegenüber. Klappt nicht immer, aber meistens. 🙂 Ich nenne es das „Friede sei mit Dir, denn Du weißt nicht, was du tust“ Prinzip. Das habe ich aus einem Buch. so long…

    • #6 von erikschueler am August 28, 2012 - 3:42 pm

      Durch Erfahrung lernt man vieles, aber vor allem aus schlechten Erfahrungen 😉

  4. #7 von einstein0468 am August 28, 2012 - 3:48 pm

    d.h. Du hast einen Baseball-Schläger dabei und jedesmal, wenn jemand Dir oberflächlich kommt, dann gibt’s auf die 12 ? ( =schlechte Erfahrung= er tut sowas nie wieder ? :-))

    • #8 von erikschueler am August 28, 2012 - 3:53 pm

      Ich bin gegen Gewalt ^^ ich bevorzuge Worte, das ist mein Baseballschläger und zwar mein verbaler. Der tut nicht weh, aber schlauer ist man danach.

      • #9 von einstein0468 am August 28, 2012 - 3:58 pm

        war ja eher ein Spaß und im übertragenen Sinne gemeint. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: