Aller Anfang ist schwer

Vielleicht kennen einige das Problem, man will etwas auf die Beine stellen, aber ohne Unterstützung von außen in irgendeiner Form bekommt man die Idee nicht realisiert. Genauso ging es auch Al Kaida. Ja richtig gelesen Al Kaida oder auch Al Qaida oder Al Qaeda geschrieben, wie auch immer. Die Terrororganisation, die heute für Angst und Schrecken sorgt und die für jede kleine Rauchwolke, die irgendwo aufsteigt beschuldigt wird daran beteiligt gewesen zu sein, ist der Grund warum auf der ganzen Welt „Terrorschutzmaßnahmen“ getroffen werden. Und zwar in Form von Drohnenüberwachung aus der Luft, verstärkten Kontrollen und Vorratsdatenspeicherung, weil Al Qaida, wie der Chuck Norris der Neuzeit ist. Absolut überall und allzeit bereit zu zuschlagen und Menschen per Knopfdruck zu töten.

Wie und wann aber entstand nun die „gefährlichste“ Terrororganisation der Welt?

1979 bis 1989 herrschte im besetzten Afghanistan ein Widerstand gegen die Besatzung der Sowjet- Union und deren kommunistische Regierung. Die Mudschaheddin, eine Art Zusammenschluss von „Hobby- Terroristen“ mit fanatischen Glauben an den Islam. Ihr Name bestätigt das nochmal, denn er wurde abgeleitet von „Dschihad“ und bezeichnet Menschen die sich dafür einsetzen den Islam zu verbreiten und zu verteidigen. Die Anführer dieser Truppe waren Abdallah Azzam und der „sympathische“ Fusselbartträger Osama Bin Laden. Die Beiden haben damals nach Unterstützung gesucht und sie bekommen und zwar von:  dem US- amerikanischen Nachrichtendienst CIA (Central Intelligence Agency), dem militärischen, pakistanischen Nachrichtendienst ISI (Inter- Services Intelligence) und von islamischen Ländern. Ja, ihr habt euch nicht verlesen. Die USA haben Osama Bin Laden unterstützt in den 80igern. Die Hilfe für die Mudschaheddin sah wie folgt aus: finanzielle Unterstützung (man geht von 250 Million Dollar aus), militärische Spezialausbildung sowie Rekrutierung weiterer Fanatiker. 1989 gaben die sowjetischen Besatzertruppen auf und zogen sich zurück. Da die Vereinigung von den „Hobby- Terroristen“ nichts weiter konnte außer zu kämpfen hat man einfach neue Auftraggeber gesucht und weiter gekämpft. Dadurch splitterten die Mudschaheddin auseinander und es bildeten sich neue kleine Terrororganisationen. Die stärkste von ihnen nennt sich Al Qaida und wurde von Osama Bin Laden, dem ehemaligen Partner der USA, angeführt. Die Betonung liegt hier auf „wurde“ und „angeführt“, denn seit dem 1.Mai 2011 weilt er ja nach Angaben der US- Regierung nicht mehr unter uns. Die Navy SEALs taten hier ganze Arbeit, denn sie ließen ihren ehemaligen Kumpel im Kugelhagel sterben. Vermutlich kniete er wirklich 24 Stunden rund um die Uhr mit Sprengstoffgürtel über den Koran und konnte Karate oder so. Aber Osama Bin Ladens Bestattung ist mindestens genauso merkwürdig wie die Entstehung von Al Kaida. Anhänger des Islams müssen dem Koran zur Folge beerdigt werden und zwar mit dem Gesicht nach Mekka. Osama Bin Laden wurde aber auf See bestattet. Wer weiß wer da im Weißen Haus die falsche heilige Schrift in den Händen gehabt hat. Auch ist eine weitere Merkwürdigkeit, dass viele Mitglieder von Al Qeada bereits tot sind, das könnte auch daran liegen, dass man ja einige von denen auch noch kannte, man hat sie ja schließlich vor ein paar Jahren unterstützt (vgl. Wikipedia: Al Qaida, schaut selbst nach). Auch gab es eine Datenbank von den Mudschaheddin, sie heißt „Al Qaida“, laut dem britischen Außenminister Cook. Und wieder habt ihr euch nicht verlesen. Die Sache ist verzwickt mit dieser Terrorgruppe.

Jedenfalls ist eines nicht zu bestreiten. Al Qaida gibt es heute nur, weil die USA in den 80igern die Mudschaheddin unterstützt haben.

„Jeder kann wütend werden, das ist einfach. Aber wütend auf den Richtigen zu sein, im richtigen Maß, zur richtigen Zeit, zum richtigen Zweck und auf die richtige Art, das ist schwer.“
Aristoteles

Advertisements

, ,

  1. #1 von Rarität am Mai 3, 2012 - 12:26 am

    Wenn du genauere Recherchen gemacht hättest, wärst du darauf gestoßen, dass es al quaida gar nicht gibt. Sie setzt sich aus verschieden Einheiten der CIA, des Mossad und MI 6. Im Prinzip ist die „Terrororganisation „nur ein Mittel um im Westen für Angst und schrecken zu sorgen und die Kriege in Afghanistan und Irak zu rechtfertigen. Osama Bin Laden, der angeblich größte Terrorfürst der Welt wurde angeblich am 02.05 letzten Jahres getötet. Warum hat man nie ein Bild seiner Leiche gesehen? Angeblich wäre es moralisch nicht vertretbar. Aber die Bilder der letzten Minuten von Gadaffi gingen um die Welt. Er ist vor der Kamera gestorben.
    sehr paradox, meint ihr nicht?
    16.12.2001 starb Osama Bin Laden an Nierenversagen. Er war ein alter Mann, der auf Dialyse angewiesen war. Und wie man weis, muss man sich wöchentlich ärztlich behandeln lassen. Auf den Bildern der Wohnung ist nirgends ein Dialysegerät zu sehen.

    das ist nur ein minimaler Teil von dem, was wirklich in der Welt abgeht. wenn ihr mehr wissen möchtet, lest auf
    http://www.alles-schallundrauch.blogspot.com
    weiter.
    grüße Rarität

    • #2 von erikschueler am Mai 3, 2012 - 3:57 pm

      Davon habe ich auch gehört, dass Al Qaida gar nicht existiert. Die Aussage vom britischen Außenminister Cook würde sogar dafür sprechen („Al Qaida“ heißt die Datenbank der Mudschaheddin), jedoch gehen viele Gerüchte von Al Qaida umher.
      Ich habe die Regierungsaussage genommen, weil ich zeigen wollte wie absurd sie ist und wie unglaubwürdig noch dazu. (Meinen Zweifel merkt man besonders bei seiner scheinbaren Seebestattung)
      Kurze Anmerkung an den ersten zwei Zeilen bei dir:
      „Wenn du genauere Recherchen gemacht hättest, wärst du darauf gestoßen, dass es al quaida gar nicht gibt. Sie setzt sich aus verschieden Einheiten…“
      Erst sagst du es gibt sie GAR NICHT und dann sagst du das sie sich aus verschiedenen Einheiten zusammensetzt. Das widerspricht sich.

      • #3 von Rarität am Mai 4, 2012 - 1:12 pm

        Ich habe da leider schneller geschrieben als gedacht… es gibt sie nicht als terrornetzwerk. wie du schon gesagt hast, Datenbank der Mudschaheddin, und diese Datenbank umfasst die oben genannten Geheimdienste…
        An für sich ist der Artikel gut geschrieben, mir hat halt das mit der Datenbank gefehlt.. freue mich auf weitere solche Artikel. Grad über Syrien muss die Menschheit informiert werden, was der Westen für einen organisierten Terror dort betreibt. irgendwas kann ja. nicht stimmen, das die Volksabstimmung über ein Mehrparteiensystem und mehr Demokratie, komplett unter den Tisch fallen gelassen wurde. die Bevölkerung ist dafür, aber es kam seit der Abstimmung nichts mehr darüber, weil das in die Kriegspropaganda des Westens überhaupt nicht reinpasst. der Westen will seinen angeblichen Demokratisierungsprozess weiter voran treiben, damit endlich die Ölraffinerien in der Hand des Westens ist. Aber warum lassen wir Assad nicht einfach Assad sein? So böse wie er in Medien dargestellt wird, ist er gar nicht. schaut euch die berichte von den Jahren vorher an. un wenn jetzt einer sagt, die richten viele Menschen hin, sollte das auch den Amerikanern vorwerfen mit ihrer Todesstrafe und dem Horrorgefängnis Guantanamo…

  2. #4 von erikschueler am Mai 4, 2012 - 4:05 pm

    Als erstes ein „Danke“ dafür, dass dir mein Artikel gefällt und zweitens: kein Problem mit dem „schneller geschrieben als gedacht“. Ich freue mich immer über Kritik, egal in welcher Form.
    Syriens höchst merkwürdige Demokratiebewegung ist eine knifflige Sache. Man muss schon Menschen kennen, die direkt dort waren und die Situation schildern können. Besonders die einseitge Berichterstattung von unseren Medien ist mehr als komisch. Viele Menschen sind zufrieden mit Assad in Syrien, die selbsternannten Demokraten gehen mit Waffengewalt -Deutschland versorgt sie auch mit Waffen- vor und wir berichten davon, wie Assads Soldaten auf die schießen. Jedoch hat Assad so manchen gewaltlosen Regime- Feind einfach verschwinden lassen, das darf man nicht außer Acht lassen.
    Alles ziemlich abgedreht dort unten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: